Reichsstadt-Festtage Historische Feuerwehr 06.09.2015

Nachdem die letztjährige Teilnahme der Feuerwehr an den Reichsstadttagen bei den Besuchern gut ankam, entschieden wir uns, auch dieses Jahr wieder dabei zu sein. An zwei Donnerstagen vor den Reichsstadttagen trafen wir uns, um die Veranstaltung zu besprechen und um Vorbereitungen zu treffen.

Am Sonntag trafen wir uns um 8:30 Uhr im Gerätehaus um dann gegen 9 Uhr, mit unseren zwei Spritzen, in die Galgengasse zu marschieren. Dort angekommen wurde unsere "Wache" eingerichtet und dekoriert. Eigens für die Veranstaltung  angefertigte Sitzbänke und Tische wurden aufgestellt, der Bereich durch einen Gartenzaun abgegrenzt. Eine alte Holzleiter wurde aus einer nahegelegenen Garage geholt und aufgestellt. 

 

 

Kurz nach 10 Uhr blies unser Trompeter Torsten das Signal zum Antreten. In einer kurzen Ansprache begrüßte unser Kommandanten- Stellvertreter Rainer die Kameraden und stellte durch verlesen der Namen, die vollzählige Anwesenheit fest. Besonders begrüßte er unseren ehemaligen Kreisbrandinspektor Hans, der sich gerne bereit erklärte an der Veranstaltung teilzunehmen. Nach der Verlesung wurden wir in die neue "alte" Spritze eingewiesen. Diese hat die Besonderheit, dass der Bottich samt Pumpwerk erst vom Fahrgestell abgenommen werden musste, um mit ihr arbeiten zu können. Das Ab- und Aufprotzen, gelang nach einiger Übung reibungslos. 

Bis gegen 11 Uhr war es dann relativ ruhig in der Galgengasse. Kurze Zeit später ertönte das Signal "Feuer" aus der Trompete. Eilig wurde die Spritze und ein bereitgestellter Beiwagen geschnappt und wir liefen über den Milchmarkt in die Rödergasse, wo es vor dem Markusturm lichterloh brannte. Die Spritze wurde wenige Meter vor dem Markusbrunnen abgestellt und aufgebaut. Eine Eimerkette wurde gebildet und der Wasserbottich der Pumpe gefüllt, während ein anderer Trupp den Schlauch verlegte. Das Feuer war schnell gelöscht und die Einsatzbereitschaft der Pumpe wurde wieder hergestellt. 

Gegen 12 Uhr waren wir wieder in der Wache und es gab erstmal Schnitzel, um danach frisch gestärkt die königlich bayrische Leistungsprüfung abzulegen. Abgenommen wurde die Prüfung durch den Bezirkshauptmann Hans Hauf aus Bieg. Nach der Einteilung der Mannschaft in Spritzenmannschafft und Wassermannschaft begann die Abnahme, zu der ein Übungsfeuer an der Kreuzung Galgengasse-Rosengasse gelegt wurde. Die Wasserentnahme erfolgte aus dem Galgensee, der vorab, extra für die Übung, angelegt wurde. Nach wenigen Minuten konnte der Befehl "Wasser marsch" erfolgen. Die Prüfung wurde von der gesamten Mannschaft erfolgreich abgelegt, lediglich drei Fehlerpunkte wurden verteilt, da der Kamerad am Strahlrohr erst in der Gegend herumgespritzt hat, anstatt gleich das Feuer zu bekämpfen. Nach der Prüfung wurden durch den Bezirkshauptmann die Leistungsabzeichen und Urkunden an die Teilnehmer verteilt. 

Kurz nach 14 Uhr wurde ein Feuer am Viehmarkt (Kapellenplatz) gemeldet. Dies stellte sich jedoch als ein Fehlalarm dar, es war lediglich ein Feuer, auf dem Fleisch zubreitet wurde. Da wir schon mal da waren, wurde gleich eine Feuerschau und Lebensmittelkontrolle (vorwiegend Gerstensüpple) durchgeführt. 

Gegen 15:30 ereilte uns eine Feuermeldung aus der Herrngasse. Dieses mal hatten wir es nicht so eilig zur Brandstelle zu kommen, denn 1. waren wir durch die vorherigen Einsätze und Übungen schon etwas erschöpft und 2.: Jedes Feuer braucht seine Zeit, bis es richtig brennt. Nach unserer Ankunft wurde mit dem Aufbau des Löschangriffes begonnen, jedoch hatte der Strahlrohrführer Orientierungsschwierigkeiten und spritzte überall hin, nur nicht in das Feuer. Auch das Wasser aus der Eimerkette erreichte nicht immer die Spritze. So kam es, dass einige Kameraden mehr Kontakt mit Wasser hatten, als das Feuer. Dennoch konnte der Brand gelöscht werden, wenn auch mit erheblicher Verzögerung. Für Verwirrung sorgte auch unser Trompeter, der anscheinend die Signale nicht wirklich kannte. Anstatt "Feuer aus" ertönte das Jagdsignal "Sau tot" aus seiner Trompete. Nach diesem schweren Einsatz durften wir uns in der Herrngasse erstmal stärken. 

Nach 17 Uhr ertönte erneut Feueralarm, diesmal war es eine Feuersbrunst am Marktplatz. Kurze Zeit später standen wir vor einem rießigen Feuer, Erste Löschmaßnahmen mit Eimern hatten keinen Erfolg. Als die Spritze in Betrieb war, galt es erst die Umgebung abzuschirmen und die umherstehenden "Schaulustigen" und die an der Front eingesetzten Feuerwehrkameraden zu schützen und zu "bewässern". Doch auch dieses Großfeuer konnte letztendlich gelöscht werden. Die erfolgreiche Brandbekämpfung wurde anschliessend mit den Schäfertänzern gefeiert, es wurde getanzt und gesungen. Gegen 18 Uhr war die gelungene Veranstaltung beendet und es ging ans Abbauen unserer Feuerwache.

Zum Schluß gilt es noch an folgende Personen Dank zu sagen.

An unsere Organisatoren Rainer Moll, Hermann Junker und Torsten Haack, an unseren ehemaligen Kreisbrandinspektor Hans Hauf, an die Familie Rippstein für die Bereitstellung der Räumlichkeiten im/am Ochsen, an unsere "Brandstifter" und Logistiker Daniel Schulz und Michael Wittmann, an die Fotograf Michael Treuheit & Wernitz Nora, an unseren ehemaligen Kommandanten Roland Gerich, an die Kameraden Jürgen Holstein, Hermann Rippstein, Ullrich Müller, Jürgen Lindner, Benjamin Pelz, Jochen Hiermann, Christian Huprich, Markus Halbauer, Michael Schweizer und an unseren ehemaligen Kameraden Florian Ehrmann, der extra aus seinem jetzigen Wohnort, gut 4 Stunden angereist ist. Danke auch an die Jungs vom Frankenjäger Express für die musikalische Umrahmung. 

Auch ein herzliches Dankeschön an Matthias Schmidt für die bereitgestellten Fotos. 

  • 06.09.2015-HistorischeFW0999
  • 06.09.2015-HistorischeFW1000
  • 06.09.2015-HistorischeFW1001
  • 06.09.2015-HistorischeFW1002
  • 06.09.2015-HistorischeFW1003
  • 06.09.2015-HistorischeFW1009
  • 06.09.2015-HistorischeFW1011
  • 06.09.2015-HistorischeFW1013
  • 06.09.2015-HistorischeFW1016
  • 06.09.2015-HistorischeFW1019
  • 06.09.2015-HistorischeFW1028
  • 06.09.2015-HistorischeFW1031
  • 06.09.2015-HistorischeFW1032
  • 06.09.2015-HistorischeFW1044
  • 06.09.2015-HistorischeFW1048
  • 06.09.2015-HistorischeFW1061
  • 06.09.2015-HistorischeFW1067
  • 06.09.2015-HistorischeFW1069
  • 06.09.2015-HistorischeFW1074
  • 06.09.2015-HistorischeFW1075
  • 06.09.2015-HistorischeFW1076
  • 06.09.2015-HistorischeFW1081
  • 06.09.2015-HistorischeFW1087
  • 06.09.2015-HistorischeFW1090
  • 06.09.2015-HistorischeFW1095
  • 06.09.2015-HistorischeFW1096
  • 06.09.2015-HistorischeFW1097
  • 06.09.2015-HistorischeFW1101
  • 06.09.2015-HistorischeFW1103
  • 06.09.2015-HistorischeFW1112
  • 06.09.2015-HistorischeFW1113
  • 06.09.2015-HistorischeFW1121
  • 06.09.2015-HistorischeFW1134
  • 06.09.2015-HistorischeFW1137
  • 06.09.2015-HistorischeFW1184
  • 06.09.2015-HistorischeFW1185
  • 06.09.2015-HistorischeFW1186
  • 06.09.2015-HistorischeFW1188
  • 06.09.2015-HistorischeFW1238
  • 06.09.2015-HistorischeFW1262
  • 06.09.2015-HistorischeFW1311
  • 06.09.2015-HistorischeFW1341
  • 06.09.2015-HistorischeFW1354
  • 06.09.2015-HistorischeFW1371
  • 06.09.2015-HistorischeFW1384
  • 06.09.2015-HistorischeFW1396
  • 06.09.2015-HistorischeFW1401
  • 06.09.2015-HistorischeFW1402
  • 06.09.2015-HistorischeFW1426
  • 06.09.2015-HistorischeFW1438
  • 06.09.2015-HistorischeFW1439
  • 06.09.2015-HistorischeFW1445
  • 06.09.2015-HistorischeFW1500
  • 06.09.2015-HistorischeFW1503
  • 06.09.2015-HistorischeFW1505
  • 06.09.2015-HistorischeFW1508
  • 06.09.2015-HistorischeFW1515
  • 06.09.2015-HistorischeFW1539
  • 06.09.2015-HistorischeFW1545
  • 06.09.2015-HistorischeFW1565
  • 06.09.2015-HistorischeFW1568
  • 06.09.2015-HistorischeFW1572
  • 06.09.2015-HistorischeFW1594
  • 06.09.2015-HistorischeFW1622
  • 06.09.2015-HistorischeFW1632
  • 06.09.2015-HistorischeFW1633
  • 06.09.2015-HistorischeFW1645
  • 06.09.2015-HistorischeFW1647
  • 06.09.2015-HistorischeFW1648
  • 06.09.2015-HistorischeFW1651
  • FFW_ROT_Reichsstadttage_2015_000
  • FFW_ROT_Reichsstadttage_2015_002
  • FFW_ROT_Reichsstadttage_2015_003
  • FFW_ROT_Reichsstadttage_2015_004
  • FFW_ROT_Reichsstadttage_2015_005
  • FFW_ROT_Reichsstadttage_2015_006
  • FFW_ROT_Reichsstadttage_2015_007
  • FFW_ROT_Reichsstadttage_2015_008
  • FFW_ROT_Reichsstadttage_2015_009
  • FFW_ROT_Reichsstadttage_2015_010
  • FFW_ROT_Reichsstadttage_2015_011
  • FFW_ROT_Reichsstadttage_2015_012
  • FFW_ROT_Reichsstadttage_2015_013
  • FFW_ROT_Reichsstadttage_2015_014
  • FFW_ROT_Reichsstadttage_2015_015
  • FFW_ROT_Reichsstadttage_2015_016
  • FFW_ROT_Reichsstadttage_2015_017
  • FFW_ROT_Reichsstadttage_2015_018
  • FFW_ROT_Reichsstadttage_2015_019
  • FFW_ROT_Reichsstadttage_2015_020
  • FFW_ROT_Reichsstadttage_2015_021
  • FFW_ROT_Reichsstadttage_2015_022
  • FFW_ROT_Reichsstadttage_2015_023
  • FFW_ROT_Reichsstadttage_2015_024
  • FFW_ROT_Reichsstadttage_2015_025
  • FFW_ROT_Reichsstadttage_2015_026
  • FFW_ROT_Reichsstadttage_2015_027
  • FFW_ROT_Reichsstadttage_2015_028
  • FFW_ROT_Reichsstadttage_2015_029
  • FFW_ROT_Reichsstadttage_2015_030
  • FFW_ROT_Reichsstadttage_2015_031
  • FFW_ROT_Reichsstadttage_2015_032
  • FFW_ROT_Reichsstadttage_2015_033
  • FFW_ROT_Reichsstadttage_2015_034
  • FFW_ROT_Reichsstadttage_2015_035
  • FFW_ROT_Reichsstadttage_2015_036
  • FFW_ROT_Reichsstadttage_2015_037
  • FFW_ROT_Reichsstadttage_2015_038
  • FFW_ROT_Reichsstadttage_2015_039
  • FFW_ROT_Reichsstadttage_2015_040
  • FFW_ROT_Reichsstadttage_2015_041
  • FFW_ROT_Reichsstadttage_2015_042
  • FFW_ROT_Reichsstadttage_2015_043
  • FFW_ROT_Reichsstadttage_2015_044
  • FFW_ROT_Reichsstadttage_2015_045
  • FFW_ROT_Reichsstadttage_2015_046
  • FFW_ROT_Reichsstadttage_2015_047
  • FFW_ROT_Reichsstadttage_2015_048

Simple Image Gallery Extended

zum Seitenanfang