Derzeit hat die Wehr 64 Aktive (Stand April 2013), davon vier Frauen. In der Jugendfeuerwehr sind es acht Mitglieder im Alter von 12-15 Jahren. Weitere acht Jugendfeuerwehrmitglieder zwischen 16 und 18 Jahren sind bereits in der aktiven Wehr tätig.

In den Monaten April bis November treffen sich die Aktiven jeden zweiten Montag um zu üben. Der überwiegende Teil der Übungen besteht aus Stationsausbildungen oder Zugübungen. Bei einigen Gesamtübungen werden Objekte in der Altstadt oder Gewerbebetriebe ausgesucht. In den Monaten Dezember bis März ist nur einmal im Monat Übung. Je nach Witterung wird praktisch geübt, oder das theoretische Wissen aufgefrischt.

An den Montagen zwischen den Übungen findet ein Fahrdienst statt, um den Maschinisten die Möglichkeit zu geben die Fahrpraxis zu vertiefen.

Einmal monatlich werden durch die Feuerwehrführung und durch die Gruppenführer verschiedene Objekte besichtigt, um die Ortskenntnis aufzufrischen. Dies sind überwiegend Objekte, die mit einer Brandmeldeanlage ausgestattet sind, oder ein besonderes Gefahrenpotential haben (Krankenhaus, Senioren,- oder Behindertenheime, Gewerbe- und Industriebetriebe, Einkaufszentrum, Hotels, usw.) Alarmiert werden die Kräfte von der integrierten Leitstelle in Ansbach. Dort wird durch ein Einsatzstichwort, vom Computer die benötigten Einsatzmittel vorgeschlagen. Aufgrund dieses Vorschlages wird die Feuerwehr mit der dementsprechenden Alarmschleife alamiert.

Feuerwehrführung

 Position Titel  Name Funkrufnahme
 Kommandant Stadtbrandinspektor  Holstein Jürgen AnsbachLand 6 
 stellv. Kommandant Stadtbrandmeister  Haack Torsten  Ansbach Land 6/1

Derzeit kann die Feuerwehr Rothenburg in sechs Rufgruppen alamiert werden:

  • Hauptschleife (60 Funkmeldeempfänger (FME))
  • Kleinschleife 1 (25 FME), 
  • Kleinschleife 2 (25 FME),  
  • Atemschutzgeräteträger (34 FME)
  • Gefahrgutzug klein (20 FME)
  • Gefahrgutzug groß (50 FME)

 

Feuerwehrstruktur im Landkreis.

Der Landkreis Ansbach ist mit 1972 km2 der flächengrößte Landkreis in Bayern und damit etwa so groß wie das Saarland.Der Kreisbrandrat (Florian Ansbach Land 1) ist für den gesamten Landkreis mit seinen 320 freiwilligen Feuerwehren und drei Werksfeuerwehren zuständig. Ihm unterstehen vier Kreisbrandinspektoren (Florian Ansbach Land 2-5) die jeweils einen der vier Dienstbezirke leiten und zwei Stadtbrandinspektoren (Ansbach Land 6 und 7) für die Städte Rothenburg und Dinkelsbühl.
Den Kreisbrandinspektoren sind jeweils fünf Kreisbrandmeister unterstellt (für Rothenburg und Dinkelsbühl jeweils ein Stadtbrandmeister). Die Kreisbrandmeister wiederum sind für 10 bis 24 Feuerwehren zuständig.

Link zum Kreisfeuerwehrverband Ansbach 

zum Seitenanfang