DIE FEUERWEHR ROTHENBURG...

...verfügt über drei hydraulische Rettungssätze. Diese werden in erster Linie zur Befreiung eingeklemmter Personen aus Fahrzeugen eingesetzt. Ein Rettungssatz besteht im Wesentlichen aus einem Hydraulik- Aggregat, welches mit einem Elektromotor angetrieben wird, einem Rettungsspreizer und einem Schneidgerät. Zusätzlich sind bei zwei Rettungssätzen noch Hydraulikzylinder vorhanden, um größere Spreizweiten zu erreichen. Verbunden werden die Rettungsgeräte mit dem Hydraulikaggregat über Hochdruckschläuche, die entweder auf einer Haspel (20 m Schlauch) oder lose (5 m Schlauch) sind. Der neueste Rettungssatz von der Firma Lukas ist auf dem HLF 20 verladen. Der zweite Rettungssatz ist auf dem LF 16 und der Dritte auf dem Dekon P.

Rettungssatz Lukas (HLF 20)

Lukas2 - Hydraulikaggregat Lukas P 650 SE, 700 bar mit Doppelhaspel a. 20 m und Monokupplung
 - Spreizer SP 510, max. Spreizkraft 230 kN (ca. 23 To.), Spreizweg 800 mm
 - Schneidgerät S 700, Messeröffnung 185 mm
 - Zweistufiger Rettungszylinder R 420, Hubkraft Stufe 1: 266 kN, Stufe 2: 133 kN, max. Hub 575 mm
 - Zweistufiger Rettungszylinder R 424, Hubkraft Stufe 1: 266 kN, Stufe 2: 130 kN, max. Hub 875 mm
 - Pedalschneider S 120, Schneidkraft 183 kN, Messeröffnung 53 mm, Schneidleistung Rundstahl max. 22 mm
 - Zubehör



Rettungssatz Lukas
 (LF 20)

spreizer  Beschreibung folgt.... 

 

 
 

 

 

Rettungssatz Hurst (Rollcontainer Dekon P)

spreizer4 - Hydraulikaggregat Hurst mit 2 x 5 m Schlauch

 - Spreizer

 - Schneidgerät

 - Rettungszylinder

 - Rettungszylinder

 - Zubehör

 

 

zum Seitenanfang