MIT DRUCKLUFT...

...aus einer Atemluftflasche werden die Hebe- und Dichtkissen gefüllt. Über eine Steuereinheit kann die Luft in die Kissen eingeblasen, oder abgelassen werden. Zwei Sätze Hebekissen sind in der Feuerwehr vorhanden. Sie unterscheiden sich in Niederdruck- und Hochdruckgeräte. Niederdruckgeräte werden mit maximal 1 bar Luftdruck betrieben und haben somit eine geringere Hubkraft als Hochdruckkissen (10 bar), allerdings ist die Hubhöhe wesentlich größer.

Hebekissensatz (HLF 20)

hebek Dieser Satz besteht aus drei Hebekissen der Größen V6 (6 Tonnen), V12 (12 Tonnen) und V22 (22 Tonnen), einer Steuereinheit, Verbindungsschläuchen und einer 300 bar  Atemluftflasche. Die Hubhöhe liegt bei ca. 25 cm. Durch übereinanderlegen von zwei Hebekissen kann die Hubhöhe vergrößert werden.

 

 

 

 

 

zum Seitenanfang