Seit einigen Jahren...

...setzen Feuerwehren vermehrt Wärmebildkameras bei ihren Einsätzen ein. Mit den Kameras können vor allem Personen in verrauchten Räumen aufgefunden werden. Bei der Brandbekämpfung hilft die Kamera beim aufspüren von Glutnestern. 2008 hat dieser technische Fortschritt auch bei der Feuerwehr Rothenburg Einzug gehalten. Die Bayrische Versicherungskammer spendete dem Landkreis Ansbach eine Kamera vom Hersteller Bullard. Der Landkreis stationierte diese in Rothenburg. Die Bilder der Kamera können auch auf einen weiteren Bildschirm übertragen werden, der ausserhalb des Gefahrenbereichs steht. Somit kann der Einsatzleiter das Vorgehen des Trupps verfolgen. Bei der Beschaffung des HLF 20 wurde eine weitere, allerdings kleinere und handlichere Wärmebildkamera beschafft. Das Verfahren, mittels einer Wärmebildkamera Bilder zu erzeugen, nennt man Thermografie und basiert auf Infrarotstrahlen. Bilder, die von Infrarotkameras erzeugt werden, liegen zunächst als Helligkeitsinformation vor. Diese werden üblicherweise in Graustufen dargestellt. Gängige Modelle sind in der Lage, bis zu 256 Graustufen anzuzeigen. Allerdings ist es für den menschlichen Betrachter nicht möglich, derart feine Graustufungen aufzulösen, es ist daher nützlich, Bilder in Falschfarben zu erzeugen, wozu fast alle Wärmebildkameras in der Lage sind. Das Auge kann Farben besser als Helligkeitsunterschiede erkennen. Im eingefärbten Bild ist die „Helligkeit, durch eine Änderung der angezeigten Farbe sichtbar, anstatt durch unterschiedliche Graustufen. Für die Einfärbung der Grauwert-Bilder stehen gewöhnlich verschiedene Farbpaletten zur Verfügung. Oftmals wird der hellste – der wärmste – Teil des Bildes weiß, die Zwischentemperaturen werden in Gelb- und Rottönen und die dunklen (gleich kälteren) Teile des Bildes in Blautönen dargestellt.

Wärmebildkamera Bullard T 4 (MZF)

WBK4 - Bildschirmauflösung 120 x 80 Pixel
 - Ultra-hochauflösender 320x240 Sensor
 - Mehrstufige Einfärbung des Wärmebildes zur logischen Darstellung der einzelnen Wärmeschichten
 - Elektronischer Blendenregler zum schnelleren Auffinden versteckter Wärmequellen
 - 4,3" Breitbild Display mit 450:1 Kontrastverhältniss
 - 2x und 4x digitaler Zoom
 - Robust,wasserdicht, hoch hitzebeständig!
 - Kabellose Funk- Übertragungseinheit


Wärmebildkamera Bullard Eclipse
(HLF 20/16)

WBK7 - Bildschirmauflösung 80 x 60
 - Pixel Temperaturmessung mit Balken und numerischer Anzeige
 - Elektronischer Blendenregler
 - Mehrstufige Einfärbung (Gelb ab 260° und Rot ab 540°)

 

 

 

 

 

 

zum Seitenanfang