Leistungsabzeichen Gruppe im Löscheinsatz

Auch dieses Jahr legten wieder zwei Gruppen der Feuerwehren Rothenburg, Leuzenbronn sowie der Werkfeuerwehr Electrolux eine Leistungsprüfung ab.
Da die jeweiligen Leistungsprüfungen von den einzelnen Teilnehmern nur alle zwei Jahre abgelegt werden können, wechselt die Feuerwehr Rothenburg jedes Jahr zwischen den unterschiedlichen Leistungsprüfungstypen
„Die Gruppe im Löscheinsatz (Wasser)“ und
„Die Gruppe im technischen Hilfeleistungseinsatz (THL)“, 2019 war wieder einmal Wasser an der Reihe.

In der von der Feuerwehr Rothenburg praktizierten Variante wird ein Zimmerbrand in einem Gebäude angenommen und hierfür ein Löschangriff mit der Verwendung von Atemschutzgeräteträgern aufgebaut. Anschließend muss noch eine Saugleitung zur Wasserentnahme aus offenen Gewässern aufgebaut werden. Dies muss alles in einer vorgegebenen Zeit sowie mit möglichst wenigen Fehlern geschehen. Sollte eines von beiden zu sehr überschritten werden, gilt die Prüfung als nicht bestanden. Nachdem drei Abende lang intensiv trainiert worden war, stand am Freitag den 29. März die Abnahme an, welche von Kreisbrandinspektor Gerd Meier als Hauptschiedsrichter geleitet wurde. Beide Gruppen konnten die Leistungsprüfung ohne größere Schwierigkeiten ablegen und ihr neu errungenes Abzeichen in Empfang nehmen. Anschließend ließ man den Abend bei einem gemütlichen Vesper ausklingen.
Vielen Dank an die Ausbilder Daniel Schulz und Christian Kanis sowie die Schiedsrichter KBI Gerd Meier, KBM Rainer Moll, Daniel Schulz und Christian Kanis.
Stufe 1 (Bronze)
- Maximilian Kastner
- Michaela Güttelbauer
- Denkt Schurz
Stufe 2 (Silber)
- Nico Korn
- Niclas Hiprich
- Manfred Anselm
- Daniel Haack
- Luca Cascao
- Michael Klemm
Stufe 3 (Gold)
- Pascal Müller
Stufe 4 (Gold-Blau)
- Christian Kanis
- Axel Schober
Stufe 5 (Gold-Grün)
- Jürgen Geißler
- Thomas Hörber
Stufe 6 (Gold-Rot)
- SBM Manuel Gerich
- Michael Wittmann

 

 

Zum Seitenanfang